Mainz lebt auf seinen Plätzen 2010 – Alles Uke

20. August 2010

Es war der Oberhammer! Am 12. August 2010 spielten wir auf dem Bischofsplatz in Mainz im Rahmen der Reihe „Mainz lebt auf seinen Plätzen“. Inge, eine Freundin aus Kostheim und aktives Mitglied im 1. Deutschen Ukulelenclub, hat gemeinsam mit Michael (ebenfalls Clubmitglied) ein Riesenprojekt gestemmt. Aus einer Laune heraus enstand die Idee, Ukulelenspieler aus ganz Deutschland „einzusammeln“ und ein Konzert darzubieten. Die Stadt Mainz war bereit, „Alles Uke“ (unter dem Titel und Motto stand der Auftritt) die Bühne zu bereiten.

Gesagt getan. Es kamen 30 (!) Ukulelenspieler zusammen. Wir trafen uns am Vorabend zu einer (!) Probe. Inge und Michael hatten hervorragende Vorarbeit geleistet. Und am 12. August war es dann soweit. Wir wurden gebeten noch ein kleines eigenständiges Programm einzubetten, was wir natürlich gerne taten. Desweiteren liessen wir es uns natürlich nicht nehmen, im Orchester selbst dabei zu sein. Mit Ukulele (Mr-Music und Mr-Uke) und Percussion / Gesang (Caruso und The Boss).

Es war ein richtig großes Publikum da und die 2 Stunden vergingen wie im Flug. Für die Musiker, wie fürs Publikum. Alle hatten Riesenspaß. Inge, Michael, tolle Leistung! Und wenn’s nächstes Jahr wieder sein soll, OK. Wir sind dabei!

Hier ein kleines Video von einem unserer dargebotenen Lieder. (Gude Du!)

Viele weitere Darbietungen (auch von uns) aus dem Programm „Alles Uke“ findet ihr hier. (Dort nach „Mainz lebt auf seinen Plätzen“ Ausschau halten) Viel Spaß!

Mehr von uns, natürlich auf unserem YouTube Kanal.

Advertisements

Die Kostem Harmonists und das Spätleseballett

6. Februar 2010

Einen Empfang der besonderen Art hatten wir kürzlich in Dienheim. Im dritten Jahr treten wir mittlerweile bei den Dienheimer Ladys auf, die schon seit Jahren hervorragende Damensitzungen veranstalten. Als wir auf die Bühne traten gab es von einer Damengruppe einen ganz besonders lauten Empfang und nach unserem Auftritt „stürmte“ man gar die Bühne und übergab jedem von uns eine Rose. (Küsschen links und rechts selbstverständlich inklusive) 😉

Klar, als „schönste Männer Kostheims“ sind wir das natürlich gewohnt, 🙂 aber diese Truppe hat uns schon imponiert. Sie outeten sich als ganz besondere Fans, kommen aus Hüffelsheim, und können sogar einige Lieder aus dem Repertoire der Kostem Harmonists auswendig (!!!) vortragen.

Die Kostem Harmonists und das Spätleseballett

Dabei handelte es sich nun um das Hüffelsheimer „Spätleseballett“ und wir erkannten auf den allerersten Blick: hier handelt es sich um einen reifen Jahrgang, vollmundig im Geschmack und nur was für Kenner und Genießer… also nur was für uns, für die Kostem Harmonists!

Mädels, Danke für den tollen Empfang! So macht Fassenacht Spaß. Bleibt so wie ihr seid und wir sehen uns sicherlich bald mal wieder, spätestens in Dienheim 2011.

P.S.: Wir lieben Spätlese! 🙂


Fanpost von der Liesel

24. Januar 2010

Die ersten Auftritte der aktuellen Kampagne liegen hinter uns und unser Programm „Nur die Wahrheit“ macht offensichtlich nicht nur uns, sondern auch dem Publikum sehr viel Spaß. (uff… was e Glick…) 🙂

Und diese Woche haben wir uns nochmal riesig gefreut: Wir haben Fanpost erhalten! Unsere allererste Fanpost!!! Von der Liesel vom KCV! Das ist ein Ding, oder?  Liesel hat uns auf der Sitzung im Kostheimer Bürgerhaus fotografiert, das Foto 4 x entwickeln lassen und jeweils mit einer Widmung auf der Rückseite versehen: „Danke für Euren schönen Gesang, wie immer Spitze!

Hier Liesel’s Foto, das wir sogleich mit unserem diesjährigen Programmnamen ergänzt haben.

KCV Sitzung

KCV Sitzung 2010 - Foto: Liesel

Liebe Liesel,

1000 Dank! Wir haben uns sehr gefreut!

Deine Kostem Harmonists


Schiffchebootche – Teil 1: Im Studio

12. Dezember 2009

„Do wo Schiffchebootcher fahrn“ – unsere neue „Kostemer Hymne“ – haben wir nun schon drei mal aufgeführt und die Resonanz ist beeindruckend. Uns hat das Lied bei den Proben schon Gänsehaut bereitet. Umso mehr freut uns die Resonanz im (nicht nur) Kostheimer Publikum. In der kommenden Kampagne, ab Januar 2010, haben wir es nunmehr wirklich fest im Programm und freuen uns tierisch.

Da wir oft angesprochen wurden, ob das Lied nicht schon zu Weihnachten zu haben wäre, sind wir ausnahmsweise jetzt schon ins Studio gegangen und haben unser „Schiffchebootche“ aufgenommen.

Die Kostem Harmonists im Studio

Mit einer CD wird es noch ein wenig dauern, aber immerhin, der Anfang ist gemacht.

Im Studio, mit unserem Produzenten BeNNy, hatten wir wieder viel Spaß. Die „Takes“ hatten wir recht schnell drin. Gesang war für alle ein „one take“, Ukulelen dauerten da schon etwas länger, und unser „Melodikamann“ (der, dem man beim Melodikaspielen nicht zuschauen darf….) nahm sich dann den Rest der Zeit, um das Stück „perfekt“ zu machen. 🙂

Nun „schaun mer mal“ wie’s weitergeht. Sobald das „Mastering“ abgeschlossen ist, werden wir wohl zuerst ein YouTube Video basteln. Dazu sammeln wir aktuell Kostheimer Bildmaterial ein, das dann im Video zu sehen sein wird. Die CD werden wir dann (hoffentlich) vor den ersten Auftritten im Januar fertig haben.

Spannende Sache. Nun beginnt für alle das Warten. Für uns und für Euch, auf:

„Do wo Schiffchebootcher fahrn“


Mr. Uke mit Ukulelenclub in Boppard

15. August 2009

Schön war’s…. am 8. August 2009 in Boppard.

Zum 2. mal nach 2008 gab es eine kleine „Roller Sternfahrt“ nach Boppard am Rhein und ich (Mr. Uke) war mit meinem Motorrad nunmehr auch zum 2. mal dabei. Morgens ging’s los, bei wunderschönem Wetter, entlang des Rheins bis Boppard, wo sich 6 andere Ukulelenclub Mitglieder bereits auf dem Campingplatz Sonneneck ausgebreitet hatten. Sie waren am Vortag angereist und blieben dann noch eine weitere Nacht bis Sonntag. Die erste Reihe war somit fest in „Ukulelenhand“ für das „Rhein in Flammen“ Spektaktel, das an diesem Samstag Abend stattfand.

Ukulelen in Boppard

Ukulelen in Boppard

Am Samstag machten wir eine schöne Roller / Mottorrad Ausfahrt. Zurück auf dem Campingplatz begeisterten wir nicht nur uns, sondern auch alle umliegenden „Camper“ mit unserer Musik. Und nach anstrengendem 😉 Jam-Nachmittag wurde lecker gegrillt. Ich hatte vom „besten Metzger des Rheingaus“ (Metzgerei Kronenberger Hochheim, B. Biebl) das Grillgut mitgebracht.

v.l.n.r.: Mr. Uke, Gallier, Uketeufel, Michael, Goschi, Hans, Meike

v.l.n.r.: Mr. Uke, Gallier, Uketeufel, Michael, Goschi, Hans, Meike

Am späten Abend musste ich mich dann wieder auf den Heimweg machen und bin mir sicher: In 2010 bin ich wieder dabei!


Spendenübergabe an Brotkorb AKK

21. März 2009

schnorren_2009_kl1Gestern war es soweit. Unser „Erschnorrtes“ von Fastnachtsdienstag übergaben wir als Spende an den Brotkorb in AKK. Stolze € 455,– sind diesmal zusammengekommen, die wir Herrn Nowak, Leiter der Brotkorb-Initiative, und einer seiner ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen übergeben konnten.

Das Schnorren hat in der Mainzer-, oder besser gesagt in der AKK Fastnacht, eine lange Tradition. Musikalische Gruppen ziehen am letzten Fastnachts(Diens)tag von „Kneipe zu Kneipe“ und tragen ein kleines Ständchen vor. Die Gäste freuen sich darauf und sind gerne bereit ihr Portemonnaie zum Ende der Fastnachtszeit von den „lästigen, kleinen Münzen“ zu befreien.

So sind auch wir seit 3 Jahren dabei, haben sehr viel Spaß beim „Schnorren“ und noch mehr Spaß, wenn uns die Gäste wieder freudig erwarten. 2007 spendeten wir unser „Erschnorrtes“ bereits an den Brotkorb von AKK. Einer Initiative der katholischen Kirchengemeinden von Amöneburg, Kastel und Kostheim.  2008 war es dann der lokale, ökumenische Caritasverband der ev. und kathl. Kirchengemeinden in Kostheim. Und nun, 2009, war der Brotkorb wieder dran.

Auf unserer Homepage werden wir in Kürze die Presseberichte darüber veröffentlichen.

An dieser Stelle nochmal vielen Dank an alle, die uns am Abend des Fastnachtsdienstag – und damit den Brotkorb in AKK – so herzlich unterstützt haben.


Im Studio 2009 – Tag 1

14. März 2009
Der erste Tag ist geschafft! Ufff…. Mr. Music und ich waren heute die Vorhut und haben den Tag bei BeNNy verbracht. Die „Ukespuren“ sind also drin. Das Schwerste liegt nun hinter uns. 😉 Das sieht man uns doch an, oder?
Mr. Music und Mr. Uke

Mr. Music und Mr. Uke

Eigentlich wollten wir nur die drei neuen Lieder der 2009er Kampagne einspielen. Aber wir hatten so viel Spaß und haben dann gleich noch zwei Lieder draufgepackt. Unsere „alte“ Erkennungsmelodie „Die Kostem Harmonists sind da“ und ein neues Stück, das wir bisher noch nie öffentlich aufgeführt haben. Lasst Euch überraschen.

Morgen ist’s dann vorbei mit der Gemütlichkeit. 😦 The Boss und Caruso kommen dazu. Dann geht’s an den Gesang. Das wird anstrengend. Uff! 😉 Ich freu‘ mich. 

Wie soll die 2009er Scheibe eigentlich heißen? Hab‘ ich noch gar nicht drüber nachgedacht…